Links | Kontakt / Impressum

Home


Neues aus der Denkmalpflege
Gefördert vom Tschechisch-deutschen Zukunftsfonds


Verlorene jüdische Grabsteine - bringen wir die Denkmäler wieder an ihren Platz zurück
Das Projekt des tschechischen Vereins Omnium z.s. ist ein weiteres gutes Beispiel der deutsch-tschechischen Zusammenarbeit bei der Erhaltung von Baudenkmälern. Projektpartner auf deutscher Seite die Heimatpflegerin der Sudetendeutschen.
Der Zukunftsfonds unterstützt das Projekt mit einer Summe von 220.000 CZK.

Die Pressemitteilung von Jakub Ded vom Verein Omnium z.s. über das Projekt lesen Sie hier.


Pressespiegel und Pressemitteilungen

Die Pressemitteilung von Jakub Ded über die Ausstellungseröffnung "Verwaiste Denkmäler" am 7. Oktober 2017 im Stadtmuseum Römerstadt / Rymarov lesen Sie hier.

Den Bericht von Jaroslav ©onka in der Sudetendeutschen Zeitung vom 11. August 2017 über über den langjährigen Projektpartner der Heimatpflege der Sudetendeutschen Herrn Stanislav Dìd, Direktor des Gebietsmuseum in Chomutov / Komotau finden Sie hier.

Den Bericht von Susanne Habel in der Sudetendeutschen Zeitung vom 21. Juli 2017 über die Ausstellungseröffnung "Josef Opitz - Kunsthistoriker aus Böhmen" finden Sie hier.

Aktuelle Veranstaltungen
Ausstellung
13. Juli - 13. Oktober 2017, Mo-Fr. 9-18 Uhr
Sudetendeutsches Haus
Hochstr. 8
81669 München
Josef Opitz (1890-1963). Ein Kunsthistoriker aus Böhmen.
Deutsch-tschechische Ausstellung des Oblastní Muzeum Chomutov / Gebietsmuseum Komotau und des Freilichtmuseums Finsterau.
Porträt Josef Opitz 1955, Freilichtmuseum Finsterau

Dieses Projekt der Heimatpflege der Sudetendeutschen wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.
Wanderausstellung
Die verwaisten Denkmäler
20. Juni– 30. September 2017
Mährisches Landesmuseum - Gedenkstätte der Kralitzer Bibel
Martinska 228, Kralice nad Oslavou / Kralitz
Öffnungszeiten: täglich, außer montags, 8-16 Uhr

Ausstellung
Erika Weinert: Daheim im Böhmerwald

Sudetendeutsches Haus
Hochstr. 8, 81669 München
Juni-November 2017


Wanderausstellung
Historische Friedhöfe
Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 7. September 2017, 18.00 Uhr.
Kulturministerium der Tschechischen Republik, Nostitz-Palais, Prag
Ausstellungsdauer: 8. September - 6. Oktober 2017

Wanderausstellung
Meine Heimat im Wandel
Ausstellungseröffnung: 29. September 2017, 17.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 2.- 30. Oktober 2017
Ort: Bürgertreff Holzerbau, Neuschwansteinstraße 23a 86163 Augsburg
Öffnungszeiten: nach Vereinbarung info@buergertreff-hochzoll.de oder 0049/7821/4555750


Wanderausstellung
Die verwaisten Denkmäler
7. Oktober – 1. November 2017
Stadtmuseum Römerstadt



Ausstellungseröffnung
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 19.00 Uhr
Sudetendeutsches Haus
Hochstr. 8
81669 München
Vincenz Pilz (1816 -1896)
Tschechisch-deutsche Wanderausstellung des Museums Varnsdorf / Warnsdorf über einen bedeutenden Sohn der Stadt, der in Wien ein berühmter Bildhauer wurde.
Einführung in die Ausstellung: Josef Rybansky, Museum Varnsdorf
und Peter Pinkas, Bund der Niederländer, Böblingen.

Foto: Peter Pinkas

Ausstellungsdauer: 19. Oktober - 31. Dezember 2017, Mo-Fr. 9-18 Uhr, außer feiertags.

Dieses Projekt der Heimatpflege der Sudetendeutschen wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.
Einladung zur internationalen Denkmalpflegetagung Sacrum 2017
Sakralbauten in der heutigen Welt
Retten, renovieren, neu nutzen oder verfallen lassen und aufgeben?

9.-10. November 2017, 9.00 Uhr
Stare Purkrabstvi, NKP Vysehrad, Praha / Prag

Über die aktuell angemeldeten Referate können Sie sich hier informieren.

Weitere Informationen und Anmeldung: heimatpflege@sudeten.de


Dieses Projekt der Heimatpflege der Sudetendeutschen wird aus Mitteln des Deutsch-tschechischen Zukunftsfonds gefördert und in Zusammenarbeit mit OMNIUM z. s. durchgeführt.
Konzert
Mittwoch, 8. November 2017, 19.00 Uhr
Sudetendeutsches Haus
Hochstr. 8
81669 München
„Ich bin das ganze Jahr vergnügt“
Herbstkonzert des Münchner Chorkreises unter der Leitung von Barbara Weingartner in Zusammenwirken mit der Höhenkirchner Saitnmusi, den Siegertsbrunner Bläsern und Herrn Willi Fries als Sprecher.
Dieses Projekt der Heimatpflege der Sudetendeutschen wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.
Vortragsreihe
Montag, 20. November 2017, 19.00 Uhr
Sudetendeutsches Haus, Hochstraße 8, 81669 München
Prof. Dr. Stefan Samerski
Böhmische Adelsfamilien in europäischer Dimension.
Teil 4: Liechtenstein
Veranstalter: Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München und Freising, Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft e.V. und Heimatpflegerin der Sudetendeutschen.

Dieses Projekt wird aus Mitteln der Sudetendeutschen Stiftung gefördert.
Filmvorführung
Mittwoch, 22. November 2017, 18.00 Uhr
Sudetendeutsches Haus, Hochstraße 8, 81669 München
Das Saazer Land. Eine Geschichte von Deutschen und Tschechen. (2017, Teil 1 und 2, 100 Min.)
Das Saazer Land ist seit vielen Jahrhunderten Heimstadt von Deutschen und Tschechen. Heute wohnen hier jedoch nur noch sehr wenige Deutsche, da die meisten nach Ende des zweiten Weltkriegs ihre Heimat verlassen mussten. Diese Dokumentation beleuchtet die Geschichte dieser Region von der Altsteinzeit bis in die Gegenwart.
Die Filmemacher Viola Scheler-Eckstein und Jörg. P. Schilling sind anwesend.
Dieses Projekt der Heimatpflege der Sudetendeutschen wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.
Adventsmarkt
Sonntag, 10. Dezember, 14.00 – 19.00 Uhr
Haus des Deutschen Ostens
Am Lilienberg 5, 81669 München
Böhmisch-Mährisch-Schlesischer Adventsmarkt
Kunsthandwerk, Handarbeiten und Kulinarik im Advent
zum Betrachten, Basteln und Probieren.
Dieses Projekt der Heimatpflege der Sudetendeutschen wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.
Offenes Singen
Dienstag, 12. Dezember 2017, 15.00 Uhr
Sudetendeutsches Haus
Hochstr. 8
81669 München
Böhmisch-bayerisches Adventssingen mit Dr. Erich Sepp
Dieses Projekt der Heimatpflege der Sudetendeutschen wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.