Links | Kontakt / Impressum

Lesungen



21. Juni 2017
Sudetendeutsches Haus, Hochstr. 8, 81669 München
Nacherfundenes. Gedichte von Gabriele Stolz
Musikalische Umrahmung: Grudrun Bollmann und Elisabeth Steinbauer.
Eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung „Zeit als Raum“ von Gabriele Stolz. Ausstellungsdauer: 10. Mai – 30. Juni 2017.
Dieses Projekt der Heimatpflege der Sudetendeutschen wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.
Reinhard Jirgl


Lesung und Publikumsgespräch
Donnerstag, 9. März 2017, 18 Uhr
Restaurant „U dvou rytíøù“, Revoluèní ulice, Chomutov /Komotau
Reinhard Jirgl (Berlin), Träger des Georg-Büchner-Preises 2010,
Träger des SL-Kulturpreises für Literatur 2011, liest aus seinem Roman
"Die Unvollendeten"
Moderation: Dr. Zuzana Finger, Heimatpflegerin der Sudetendeutschen
Veranstalter: Gebietsmuseum Komotau und Kulturverband der Deutschen.

Die Veranstaltungsreihe "Ich und Komotau" wird durch die statutarische Stadt Komotau gefördert.
Lesung und Autorengespräch
24. November 2016
HDO - Haus des Deutschen Ostens
Prof. Dietmar Grieser (Wien)
"Geliebtes Geschöpf"
Tiere, die Geschichte machten
Den Bericht von Susanne Habel in der Sudetendeutschen Zeitung vom 2. Dezember 2016 finden Sie hier.

Eine Veranstaltung der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen in Kooperation mit dem Haus des Deutschen Ostens.

3. Mai 2016
Sudetendeutsches Haus
Josef Wilfling
Das ganz normale Böse
Der legendäre Mordermittler Josef Wilfling, Kriminaloberrat a.D., mit Wurzeln im Egerland, arbeitete 22 Jahre bei der Münchner Mordkommission und war zwischen 2002 und 2009 ihr Leiter. In seinen Büchern Abgründe, Unheil und Verderben beschäftigt sich Bestsellerautor mit dem Bösen, das jeden Menschen zum Mörder werden lassen kann, mit den Motiven der Mordtaten und mit dem Leben der Angehörigen danach.

Den Bericht von Susanne Habel in der Sudetendeutschen Zeitung vom 3.6.2016 finden Sie hier.

Veranstalter: Kulturreferent des Bundesverbandes der Sudetendeutschen Landsmannschaft  und Heimatpflegerin der Sudetendeutschen in Kooperation mit dem Haus des Deutschen Ostens.
28. Oktober 2015
Sudetendeutsches Haus
Prof. Dietmar Grieser (Wien)
"Wege, die man nicht vergißt."
Entdeckungen und Erinnerungen
Der Autor erzählt über seine Kindheit in Oberschlesien, die Flucht nach Bayern und seine Verbundenheit mit Böhmen

Den Bericht von Susanne Habel in der Sudetendeutschen Zeitung vom 6.11.2015 finden Sie hier.

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Haus des Deutschen Ostens.

Die Veranstaltung wird aus Mitteln der Sudetendeutschen Stiftung und des HDO gefördert.
28. Oktober 2014
Sudetendeutsches Haus

Für Kinder

Der Bär Balduin verliert seinen schönen grünen Hut mit weißen Blümchen. Er weiß noch nicht, dass es der Anfang eines großen Abenteuers ist. Er wird ein berühmter Zirkusbär mit fliegenden Hüten. Aber er hat Heimweh. Er kommt zurück nach Hause und erlebt eine Überraschung....

Was es ist, das erfährt man in der Buchlesung mit Herma Kennel "Der Bär mit den fliegenden Hüten"


Den Bericht von Susanne Habel in der Sudetendeutschen Zeitung vom 7.11.2014 finden Sie hier.

Die Veranstaltung anlässlich der Finissage der Ausstellung von Herma Kennel "Gemalte Idyllen - beschriebene Katastrophen" wird vom Kulturreferenten für die böhmischen Länder im Adalbert-Stifter-Verein gefördert.
23. Oktober 2014
Sudetendeutsches Haus
Ralf Pasch: "Erben der Vertreibung"
Vorstellung des Buches mit Interviews mit der Enkelgeneration der vertriebenen Sudetendeutschen, anschließend Diskussion
Den Bericht von Susanne Habel in der Sudetendeutschen Zeitung vom 7.11.2014 finden Sie hier.
Veranstalter: Heimatpflegerin der Sudetendeutschen in Zusammenarbeit mit dem Haus des Deutschen Ostens.
Die Veranstaltung wird durch das Haus des Deutschen Ostens und die Sudetendeutsche Stiftung gefördert.

6. November 2013
Sudetendeutsches Haus
"Noch mehr Familienrezepte aus dem Sudetenland"
Der Koch und Buchautor Harald Saul stellt sein neues sudetendeutsches Kochbuch mit Familienrezepten und Geschichten aus alter Zeit vor





Veranstalter: Heimatpflege der Sudetendeutschen in Zusammenarbeit mit dem BuchVerlag für die Frau, Leipzig
Die Veranstaltung wird von der Hausner-Stiftung gefördert.

5. März 2013
Buchpräsentation
Toman Brod, "gut, dass man nicht weiß, was kommt"
Der Autor ist anwesend.
Einführender Vortrag: Jaroslav Sonka, Prag

Veranstaltung des Kulturreferenten für die böhmischen Länder im Adalbert-Stifter-Verein mit der Heimatpflege der Sudetendeutschen in Zusammenarbeit mit dem Sudetendeutschen Büro Praha / Prag

Den Bericht von Susanne Habel in der Sudetendeutschen Zeitung vom 15.03.2013 finden Sie hier.