Links | Kontakt / Impressum

Denkmalpflege


Neues aus der Denkmalpflege Gefördert vom Tschechisch-deutschen Zukunftsfonds

Verlorene jüdische Grabsteine - bringen wir die Denkmäler wieder an ihren Platz zurück
Das Projekt des tschechischen Vereins Omnium z.s. ist ein weiteres gutes Beispiel der deutsch-tschechischen Zusammenarbeit bei der Erhaltung von Baudenkmälern. Projektpartner auf deutscher Seite die Heimatpflegerin der Sudetendeutschen. Der Zukunftsfonds unterstützt das Projekt mit einer Summe von 220.000 CZK.

Den Bericht von Susanne Habel in der Sudetendeutschen Zeitung vom 6. Oktober 2017 lesen Sie hier.

Die Pressemitteilung von Jakub Ded vom Verein Omnium z.s. über das Projekt lesen Sie hier.


Internationalen Denkmalpflegetagung Sacrum 2017
Sakralbauten in der heutigen Welt
Retten, renovieren, neu nutzen oder verfallen lassen und aufgeben?

9.-10. November 2017
Stare Purkrabstvi, NKP Vysehrad, Praha / Prag

Über das Tagungsprogramm können Sie sich hier informieren.


Dieses Projekt der Heimatpflege der Sudetendeutschen wird aus Mitteln des Deutsch-tschechischen Zukunftsfonds gefördert und in Zusammenarbeit mit OMNIUM z. s. durchgeführt.
Erneuerung von kleinen Sakraldenkmälern in Martínkovice/Märzdorf im  Braunauer Ländchen
In der barocken Kulturlandschaft um Broumov haben die ehemaligen deutschen Bewohner neben dem herausragenden ehemaligen Benediktinerkloster in Broumov und der sog. Braunauer Kirchengruppe der Architekten Christoph und Kilian Ignatz Dientzenhofer eine Vielzahl kleinerer sakraler Denkmäler hinterlassen - Kalvarienberge, Kreuzwege, Mariensäulen, kleine Kapellen. Ziel des vorliegenden Projekts ist die bauliche Erneuerung und Restaurierung von sieben kleinen Baudenkmälern, hauptsächlich Kreuze im Katastergebiet der Gemeinde Martínkovice. Das Projekt des tschechischen Vereins Omnium ist ein weiteres gutes Beispiel der deutsch-tschechischen Zusammenarbeit bei der Erhaltung von Baudenkmälern in der Grenzregion. Projektpartner auf deutscher Seite ist Zuzana Finger, Heimatpflegerin der Sudetendeutschen.
Der Zukunftsfonds unterstützt das Projekt mit einer Summe von 145.000 CZK.

Das mit dem Projektpartner Verein Omnium renovierte, von Josef Friedrich errichtete Kreuz in Märzdorf / Martinkovice
Der Deutsch-tschechische Zukunftsfonds fördert Projekte der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen und des Vereins Omnium. Lesen Sie in der Pressemitteilung vom 21.12.2016 mehr.

Denkmalpflege-Projektpräsentation
15. Dezember 2016
Sudetendeutsches Haus
Renovierung des gemeinsamen Kulturerbes in der Tschechischen Republik
Aktuelle Projekte des Vereins OMNIUM z. s.
Es werden folgende Renovierungsmaßnahmen vorgestellt:
Kirche Allerheiligen in Hermsdorf bei Braunau
Friedhof an der Kirche Allerheiligen in Hermsdorf bei Braunau
Kirche Johannes der Täufer in Sirb bei Bischofteinitz
Sammlung sakraler Bauwerke in Braunau
Kleine Sakraldenkmäler in der Gemeinde Märzdorf bei Braunau
Friedhof an der Kirche Allerheiligen in Märzdorf bei Braunau
Schlosskapelle in Mährisch-Pilgersdorf bei Jägerndorf
Kapelle bei Podersam
Kirche Mariä Heimsuchung in Neuhäusl bei Roßhaupt



Seminar
Historische Friedhöfe
Ist die Tschechische Republik ein Land von verwüsteten und verfallenden Friedhöfen?
8. Dezember 2016, Prag

Diese Veranstaltung der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen und des Vereins Omnium z.s. wird aus den Mitteln des Deutsch-tschechischen Zukunftsfonds gefördert.


Internationale Fachtagung SACRUM 2016
"Sakralbauten in der heutigen Welt"
Retten – renovieren – neu nutzen - oder aufgeben und verfallen lassen?
20.-21. Oktober 2016
Staré Purkrabství NKP Vy¹ehrad, Praha/Prag

Das Tagungsprogramm kann hier heruntergeladen werden.

Weitere Information: www.omniumos.cz/sacrum.html

Diese Veranstaltung der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen und des Vereins Omnium z.s. wird aus den Mitteln des Kulturreferenten für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein /der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) gefördert.
Internationale Konferenz MONUMENTA VIVA

PFLEGE DES KULTURERBES IM SUDETENLAND
7. - 8. April 2016, Chomutov/Komotau
Die Konferenz ist eine Begegnung der Vertreter von Heimatvereinen, landsmannschaftlichen Organisationen und staatlichen Verwaltungen, Denkmalpfleger, Architekten, Historiker und der breiten Öffentlichkeit aus der Tschechischen Republik und Deutschland, aller, denen das Kulturerbe im Sudetenland nicht gleichgültig ist.

Weitere Informationen: heimatpflege@sudeten.de

Das Programm finden Sie hier.

Veranstalter: Gebietsmuseum Chomutov / Komotau, Magistrat der statuarischen Stadt Chomutov / Komotau, Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, Adalbert Stifter Verein, Omnium z.s.

Gefördert aus den Mitteln der statutarischen Stadt Chomutov / Komotau.
Internationale Konferenz Monumenta VIVA

Pflege des Kulterbes in den Sudetengebieten

3. Dezember 2015, 9.00 - 15.00 Uhr
Staré Purkrabství, NKP Vy¹ehrad, Praha 2 / Prag 2

Programm: hier.

Die Veranstaltung von Omnius z.s. und der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen wird durch den Deutsch-tschechischen Zukunftsfonds, das Kulturministerium der Tschechischen Republik und das Außenministerium der Tschechischen Republik gefördert.
Pflege der deutschen Denkmäler in der Tschechischen Republik
Chomutov / Komotau, 11.-12. Mai 2015


Veranstalter: Verein Omnium o. s. in Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen

Das Seminar wird vom Deutsch-tschechischen Zukunftsfonds, dem Außenministerium der Tschechischen Republik und dem Kulturministerium der Tschechischen Republik gefördert.

Das Tagungsprogramm finden Sie hier.

Die Heimatpflegerin der Sudetendeutschen und der Verein Omnium o. s. informieren:
Beschlüsse der deutsch-tschechischen Arbeitsgruppe zur Pflege der deutschen Denkmäler in der Tschechischen Republik

Seminar Monumenta Viva – ein neues Leben für Denkmäler
16.-18. Januar 2015 im Haus Sudetenland in Waldkraiburg
Das Seminar wurde vom Deutsch-tschechischen Zukunftsfonds, dem Außenministerium der Tschechischen Republik und dem Kulturministerium der Tschechischen Republik gefördert.


09.-10. Oktober 2014
Broumov / Braunau
Deutsch-tschechische Denkmalpflegertagung
"Abdrücke der Geschichte in Stein "


Barocke Kirche des Hl. Prokop, gebaut 1724–1729 nach Plänen von Kilian Ignaz Dientzenhofer
Bezdìkov nad Metují / Bösig an der Mettau
Foto von Dano Veselsky
Veranstalter: Bürgervereinigung Omnium o.s.

Projektpartner: Heimatpflegerin der Sudetendeutschen und Institut für Kulturgeschichte an der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik.

Das Seminar wird vom Deutsch-tschechischen Zukunftsfonds und dem Kulturministerium der Tschechischen Republik gefördert.

Programm und weitere Informationen: Dr. Zuzana Finger, heimatpflege@sudeten.de