Links | Kontakt / Impressum

Libinsdorf (Sprachinsel)



Gruppenbild aus Libinsdorf (Jahr und Fotograf: unbekannt). Ob die Frau Tracht trägt, ist wegen der schlechten Bildqualität nicht zu entscheiden. Abb. aus: Der Heimatspiegel. Jahrbuch der Iglauer Sprachinsel 1 (1929), S. 112.

 

Gab es eine Libinsdorfer Tracht?

Ob in Libinsdorf überhaupt Tracht getragen wurde, ist unklar. Die meisten Bewohner des um 1790 auf ehemaligem Klosterland gegründeten Libinsdorf (auch: Liebinsdorf, tschech. Karlov) hatten nordböhmische Ursprünge. Mögliche Trachten könnten also an Kleidungsgewohnheiten aus der böhmischen Schweiz orientiert gewesen sein. Analog zur Mundart ist eine Konservierung älterer, in Nordböhmen zwischenzeitlich weiterentwickelter Elemente denkbar. Ohne Bildquellen oder Gewährsleute bleiben diese Überlegungen aber letztlich Spekulation.

Der Verbleib der Libinsdorfer nach 1945 ist bislang unbekannt. Das Fehlen von Organisationsformen läßt an eine Ankunft in der ehemaligen DDR denken.