Mundart


Deutsche Mundarten in Böhmen, Mähren und Schlesien

Die Mundarten der ehemals deutsch besiedelten Gebiete in Böhmen und Mähren-Schlesien bildeten keine einheitliche Sprachlandschaft. In ihnen haben sich die Spuren der mittelalterlichen Besiedlung erhalten, auch wenn es zu Vermischungen und Beeinflussungen durch andere Mundarten und das Tschechische kam. Es wurden nur ober- und mitteldeutsche Mundarten gesprochen, die die zweite (hochdeutsche) Lautverschiebung ganz oder teilweise mitgemacht haben.

Fünf mundartliche Großlandschaften lassen sich unterscheiden:

(nach: Sudetendeutsches Wörterbuch. Wörterbuch der deutschen Mundarten in Böhmen und Mähren-Schlesien, Bd. 1, München 1988).